Cover

Bildnachweis: Cover / Verlagsgruppe Random House GmbH

Abschied von der Geisterepidemie – Rezension zu Band 5 von Lockwood & Co

Die durchschnittliche Lesezeit für diesen Artikel beträgt 114 Sekunden.

Jonathan Stroud lässt seine Geisteragentur Lockwood & Co. in ihr fünftes Abenteuer stürzen, welches gleichzeitig das fulminante Finale der beliebten Buchreihe ist. Ein würdiger Abschied voller Gänsehaut und Gefahren.

Der letzte Fall für die Geisteragentur

Gleich zu Beginn von „Das grauenvolle Grab“ brechen Lucy, George und die anderen jungen Agenten von Lockwood & Co. in das Mausoleum von Marissa Fittes ein. Keine leichte Angelegenheit, denn die angeblich letzte Ruhestätte der legendären Agentin ist über und über mit Sprengfallen abgesichert. Der actionreiche Start des fünften Buches setzt Ereignisse in Bewegung, die zur letzten großen Auseinandersetzung führen. Lebendige und tote Gegner, unerwartete Verbündete und Spannung bis zur letzten Seite begleiten die Geisteragentur dabei.

Die Nerven sind angespannter, die Freundschaften inniger und die Gefahren größer. Der Leser merkt sofort, dass es sich beim aktuellen Buch um das Finale handelt. Es wird deswegen noch einmal groß aufgetrumpft. Der letzte Band der Reihe verstärkt all die liebgewonnen Eigenschaften der Charaktere. Die Mitstreiter um Lockwood sind mittlerweile zu einem perfekt eingespielten Team geworden. Düstere und traurige Momente werden durch den gewohnt sarkastischen Humor von Lucy und ihrem Schädel perfekt ergänzt.

Werbeanzeige:

Ein krönender Abschluss

Alle Charaktere aus den vorangegangenen Büchern bekommen in „Das grauenvolle Grab“ noch einmal einen großen Auftritt . Auch die atmosphärische Location, das von Geistern nur so wimmelnde London, zeigt sich ein letztes Mal von seiner gruseligsten und besten Seite. Jonathan Stroud gibt lang ersehnte Antworten auf vielen Fragen rund um Charaktere und Handlung, überlässt einiges aber auch der Fantasie der Leser. Eine gelungen Mischung. Sein Schreibstil ist gewohnt flüssig und auf hohem Niveau.

Der Abschluss der Reihe hat weder Kritiker noch mich enttäuscht. Lockwood & Co. verabschiedet sich auf dem Höhepunkt des Erfolges und hinterlässt so eine stimmige und gleichbleibend spannende Buchserie zum immer wieder lesen.

Off-Topic

Nach einer Textanalyse ist dieser Text zu 86% subjektiv, die wichtigsten Worte sind: Charaktere, Lucy, Jonathan Stroud, Geisteragentur, Co., Lockwood, Leser

Ein Computer würde diesen Text der Kategorie Kultur zu ordnen.

Bildquellen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.