Beitragsbild Blog2Social

Bildnachweis: Logo von Adenion GmbH

Mit Blog2Social automatisiert auf Facebook und Twitter posten

Die durchschnittliche Lesezeit für diesen Artikel beträgt 237 Sekunden.

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung. Bei Kauf des Produktes über die Affiliates Link erhalte ich aber eine Kommission. Die dargestellte Meinung und Empfehlung ist aber davon unabhängig und beruht auf meinen eigenen Erfahrungen.

Mit dem Tool Blog2Social lässt sich völlig automatisiert auf unterschiedliche Social Media Plattformen posten. Dabei sind Facebook und Twitter nur ein Bruchteil dessen, was das Tool erlaubt. Blog2Social kann eigenständig als Webapp genutzt werden. Es kann aber auch als PlugIn für WordPress eingesetzt werden. Egal wie, das Tool bietet jede Mengen Möglichkeiten, um parallel auf unterschiedliche Kanäle zu posten.

Welche Vorteile bietet Blog2Social?

Der größte Vorteil des Tools ist die völlige Automatisierung der Veröffentlichung von Beiträgen. Es lassen sich dadurch Artikel und Beiträge von WordPress mit wenigen Klicks auf unzähligen Plattformen cross-posten. Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram sind nur einige wenige Plattformen. Es lasse sich auch Beiträge auf Business-Kanälen wie Xing oder LinkedIn teilen. Auch auf in Europa eher wenig genutzten Plattformen wie VK, Reddit oder Diigo lässt sich dank des Tools alles mögliche teilen. Auf insgesamt 16 Unterschiedliche Social Media Kanäle kann voll automatisiert gepostet werden. Das alles kann zeitversetzt erfolgen. Dadurch wird nicht sofort offensichtlich, dass ein System im Hintergrund arbeitet. Blogbeiträge lassen sich mehrfach teilen. Es lässt sich die jeweils beste Zeit für das jeweilige Netzwerk finden etc. Die Beiträge können in Gruppen, auf Seiten und auf Profilen geteilt werden. Alles mit unterschiedlichem Teaser.

Wieso überhaupt Blog2Social nutzen?

Das Tool ist sehr umfangreich. Gerade wenn der Beitrag eines Blogs schnell verbreitet werden soll, bietet es sich an dies nicht alles manuell zu machen. Die Funktionen des Tools erlauben es individuell einzugreifen, aber doch möglichst viel Arbeit zu sparen. Gerade im Marketing ist es wichtig, dass der mühsam recherchierte und verfasste Beitrag zu einem bestimmten Thema, möglichst schnell Anklang findet. Mit wenig Zeitaufwand das Maximum an Werbewirksamkeit zu erreichen, ist dank des Tools möglich.

Meine Erfahrungen mit Blog2Social

Ich nutze für diesen Blog und meine Kanäle das WordPress Plugin von Blog2Social seit nun mehr 6 Monaten. Die richtige Zeit um eine gute Einschätzung abliefern zu können. Zusammenfassend kann man sagen: Es macht Spaß und erleichtert die Arbeit ungemein. Besonders hervorheben muss man den Service. Keine unbeantworteten Fragen, schnelle Reaktionen und immer machbare Lösungsvorschläge.

Für mich persönlich steht bei einem Produkt immer im Vordergrund, wie gut ist es nutzbar. Im Fall von Blog2Social hatte ich nie das Gefühl, dass der Support nicht sein Bestmögliches geben würde. Am Anfang, wo noch vieles eingerichtet und verbessert werden musste kam ich schnell voran. Die Umstellungen seitens Facebook in seinen APIs wurde schnell umgesetzt und gut kommuniziert. Gerade daran misst sich für mich auch die Qualität eines Produktes, wenn ich als Unternehmen selber nichts für Probleme kann, aber schnell eine Lösung finde und es transparent kommuniziere.

Zu den Funktionen von Blog2Social

Das vorgestellt Tool bietet mir mehr als ich tatsächlich nutze. Ich bin nicht auf allen angebotenen Kanälen zu Hause. Für Facebook, Twitter und Instagram stelle ich fest, dass die Anbindung reibungslos funktioniert und die vorbereiteten Beiträge pünktlich und wie geplant erscheinen.

Vor allem die einfache Bedienung der Oberfläche spart Zeit bei der Planung der Beiträge, ohne die Individualisierung zu beschneiden, was die Optik und den Inhalt der Beiträge in den Social Kanäle anbelangt. Wer noch weniger Arbeit haben möchte, kann es auch komplett dem System überlassen zu posten. Ich habe also jeder Zeit die Wahl, wie ich arbeiten möchte und wieviel Zeit ich dabei sparen möchte.

Für mich persönlich nutze ich immer die halbautomatische Variante. Zunächst schreibe ich meinen Beitrag und passe dann die jeweiligen Beiträge für die Kanäle an. So komme ich zeitsparend an mein Ziel.

Es kommt selten vor, dass ich etwas uneingeschränkt empfehle, aber Blog2Social zählt definitiv zu den Dingen bei denen ich sage: Wenn ihr Socialmediaautomatisierung auf eurem WordPress -Blog wollt, dann nehmt Blog2Social.

blog2social

Direkt einkaufen könnt ihr unter diesen Links und unterstützt(01) dabei gleichzeitig diesen Blog:

Blog2Social Version: PRO

Blog2Social Version: SMART

Off-Topic

Nach einer Textanalyse ist dieser Text zu 71% subjektiv, die wichtigsten Worte sind: Blog2Social, Tool, WordPress, Beitrag, Blog, Instagram, Produkt

Ein Computer würde diesen Text der Kategorie Internet zu ordnen. Ich finde Technik passt besser. Zu dem Thema gab es bereits einen Beitrag auf diesem Blog: Blog2Social – neues umfassendes Plugin für Facebook und co.

  1. Für euren Einkauf über diese Links erhalte ich 15% Kommission []

Bildquellen

Ein Kommentar

  1. Hallo Timo,
    Vielen Dank für Deine tolle Review von Blog2Social. Es freut uns sehr, dass Blog2Social für Dein Blog Marketing eine so große Hilfe ist.
    Vor allem die Zeitersparnis beim automatisierten Teilen von Blog-Artikeln auf den wichtigsten Social Media Plattformen ist ein Punkt, der jeden dabei unterstützt erfolgreiches Marketing zu betreiben. Denn so hast Du mehr Zeit für andere Aufgaben z.B. neuen Content zu erstellen.
    Mit Blog2Social möchten wir den Usern die beste Usability und den besten technischen Support für ein Social Media Automation Tool bieten. Toll zu hören, dass wir das tun .
    Auch die Anpassung des Tools an die aktuellsten Änderungen der unterschiedlichen Social Media Kanäle setzen wir schnellst möglich um, so dass der Kunde Blog2Social immer optimal für das Social Media Marketing nutzen kann.

    Vielen Dank für Deine Empfehlung des Tools und weiterhin viel Erfolg bei Deinem Blog Marketing.

    Beste Grüße,
    Bastian von Blog2Social

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.