Bildnachweis: 4Max/Shutterstock.com

Übersetzungen mit DeepL

Die durchschnittliche Lesezeit für diesen Artikel beträgt 233 Sekunden.

Die Analyse meiner Besucherzahlen hat mir verraten, dass ich stetig mehr Klicks aus englischsprachigen Ländern bekomme. Vor allem im Bereich von Instagram scheint es wichtiger geworden zu sein, die Bildbeschreibungen in Englisch zu verfassen.

Schon in der Schule war meine Affinität zu Fremdsprachen nicht besonders ausgeprägt. Es gibt in den unendlichen Weiten des Internets für jedes Problem eine Lösung. Für meinen Fall heißt das Angebot DeepL. Der Anbieter DeepL GmbH verspricht viel weniger als er liefert.

DeepL – Meilenstein der Künstlichen Intelligenz

DeepL PressebildBildnachweis: DeepL
Wer je den Übersetzer von Google probiert hat, der weiß, dass automatisierte Übersetzungen ein schwieriges Feld sind. Mit DeepL gibt es einen neuen Meilenstein in der Qualität von KI-Übersetzungssystemen. Denn selbst in der Freeversion überzeugt das Niveau über die Maßen.

In einem Test wurden 100 Sätze von DeepL, von den Systemen von Google, Microsoft und Facebook übersetzt. Danach begannen professionelle Übersetzer mit einer Beurteilung der Qualität. Die Profis befanden über diese Übersetzungen, ohne zu wissen, von welchem System sie kamen. Im Ergebnis wurden die Übersetzungen von DeepL etwa drei Mal so häufig als Sieger ausgewählt.

Das System lernt mit jeder Übersetzung hinzu und die Qualität steigt ständig.(01) Der Übersetzer steht seit August 2017 öffentlich zur Verfügung. Mittlerweile wird auch ein kostenpflichtiger Dienst angeboten, bei dem u.a. eine API Schnittstelle zur Verfügung gestellt wird. Mit dieser ist es möglich, beispielsweise Blogbeiträge, automatisch zu übersetzen.

Über DeepL

Das Technologieunternehmen DeepL hat sich auf die Entwicklung von künstlicher Intelligenz für Sprachen spezialisiert. Es wurde 2009 unter dem Namen Linguee gegründet. Sie war die erste Internet-Suchmaschine für Übersetzungen.

Meine Einschätzung

Ich habe bisher nur die freiverfügbare Freeversion getestet. Die eingestellten Texte werden zu verlässig erkannt und übersetzt. Im Vergleich zu Google Translate ist die Qualität der Texte deutlich besser und erscheinen mir professioneller. Aber macht euch doch selber einen Eindruck davon. Unter diesem Text findet Ihr die automatisch erstellte Übersetzung.

English version

The analysis of my visitor numbers told me that I get more and more clicks from English speaking countries. Especially in the area of Instagram it seems to have become more important to write the picture descriptions in English.

Even at school my affinity for foreign languages was not particularly pronounced. There is a solution to every problem in the infinite expanses of the Internet. In my case, the offer is called DeepL. The supplier DeepL GmbH promises much less than it delivers.

DeepL – Milestone of Artificial Intelligence

Anyone who has ever tried the Google translator knows that automated translations are a difficult field. DeepL represents a new milestone in the quality of AI translation systems. Even in the free version, the level is convincing beyond measure.

In a test 100 sentences of DeepL were translated by the systems of Google, Microsoft and Facebook. After that, professional translators began to assess the quality. The professionals found out about these translations without knowing what system they were coming from. As a result, DeepL’s translations were selected as winners about three times as often.

The system learns with every translation and the quality is constantly increasing.(02) The translator has been publicly available since August 2017. Meanwhile a paid service is also offered, where among other things an API interface is made available. With this it is possible, for example blog posts, to translate automatically.

About DeepL

The technology company DeepL specializes in the development of artificial intelligence for languages. It was founded in 2009 under the name Linguee. It was the first Internet search engine for translations.

My assessment

I have only tested the free version so far. The set texts are recognized and translated too reliably. Compared to Google Translate, the quality of the texts is much better and seems more professional to me. But see for yourselves. Below this text you will find the automatically created translation.

Off-Topic

Nach einer Textanalyse ist dieser Text zu 45% subjektiv, die wichtigsten Worte sind: DeepL, Übersetzung, Übersetzer, Google, Text, Künstliche Intelligenz, System

Ein Computer würde diesen Text der Kategorie Technik zu ordnen.

  1. Der bisherige BLEU-Rekord auf den WMT 2014 newstest Testdaten für Englisch-Deutsch war 28,4, erreicht von der Google-Forschungsabteilung. Der öffentliche Übersetzungsdienst von DeepL erzielte im August 2017 auf den gleichen Testdaten eine BLEU-Punktzahl von 31,1. Im März 2018 erreichten die neuronalen Netze von DeepL einen neuen Rekord von 33,1. []
  2. The previous BLEU record on the WMT 2014 newtest test data for English-German was 28.4, achieved by the Google research department. DeepL’s public translation service achieved a BLEU score of 31.1 on the same test data in August 2017. DeepL’s neural networks reached a new record of 33.1 in March 2018. []

Bildquellen

2 Kommentare

  1. Hallo Timo,

    interessanter Beitrag. Auch wenn man nicht fremsprachen-affin ist, muss man nicht mehr vor der Übersetzung ins Englische zurückschrecken. Die Internet-Tools sind bereits eine sehr große Hilfe. DeepL kann man durchaus für die erste Übersetzung verwenden. Ich würde es immer im Google Translater gegenchecken. Nicht immer ist die Übersetzung inhaltlich korrekt. Ich empfehle den übersetzten Text immer noch einmal bei Grammarly oder Hemmingway Editor einzustellen. Dort wird mehr auf den Stil und die korrekte Verwendung von Wörtern im Kontext geprüft.
    Mein Tipp ist DeepL-> Grammarly -> Hemmingway- dann hat man auch als Nicht-Sprachenexperte schon eine brauchbare Textbasis.

    Viele Grüße,
    Bastian

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.